6 Gründe, warum du Reisetagebuch schreiben solltest

Was auf meinen Touren nie fehlen darf- mein REISETAGEBUCH! Warum? Für mich ist ein Reisetagebuch einfach die schönste Erinnerungsstütze. Egal wie verwackelt, geknickt oder ob voller Fehler, ich fühle mich sofort zurückversetzt- meine Medizin gegen Fernweh!

#1 Du erlebst doppelt

Wenn du reist, bist du den ganzen Tag unterwegs. Du erlebst so viele verschiedene Dinge an einem Tag, dass du am Ende des Tages gar nicht mehr weißt, welche Eindrücke zu welchem Tag gehörten.

Versuche jeden Tag zu schreiben- bei mir klappt es nicht immer, weil ich dafür viel zu gerne abends noch auf ein Bierchen mit anderen unterwegs bin. Mir fehlt schlichtweg die Zeit. Dafür nutze ich meistens die Bus-/Zugfahrten oder die Wartezeiten am Flughafen, um Tagebuch zu schreiben. Und das ist besser als nichts!

Wenn du deine Erlebnisse, Eindrücke, Reisegeschichten und vieles mehr aufschreibst, gehst du deinen Tag noch einmal ganz bewusst durch und erinnerst dich an viele kleine Details, die sonst wahrscheinlich untergegangen wären.

#2 Namen gehen nicht verloren

Man sieht sich immer zweimal im Leben. Nichts stimmt so sehr wie diese Aussage, wenn man reist. Besonders als Alleinreisende/r bist du darauf angewiesen mit anderen Travellern in Kontakt zu kommen. Namen werden oft gegen Ländernamen ausgetauscht. So wird aus Jana schnell Germany. Damit aber nicht alle Germany, Dutch, Australien oder ähnlich heißen, schreibe dir die Namen mit in dein Tagebuch. Dadurch bleibt deine Erinnerung viel lebendiger!

#3 Sammelstelle für wertvolle Tipps

Jeder hat seine persönlichen Highlights und teilt diese auch gerne und vor allem hilfsbereit mit. Am Ende lasse ich immer ein paar Seiten für Empfehlungen frei. Dort sammle ich alle Unterkunftstipps, Must-Dos and -Sees, Strände, Tauch- und Surfschulen, Bars, Touren und und und… Hier ist alles gebündelt- da kann kein Reiseführer mithalten, denn diese Infos sind schon gefiltert und aktuell!

#4 Scratchbook-Style

Aufkleber, Stadtpläne, Karten, Etiketten, … wohin mit den ganzen Souvenirs?! In meinem Tagebuch ist hinten immer ein Fach, in das ich alles reinlegen kann. Oder es wird direkt zu einem Beitrag eingeklebt.

#5 Analog oder Digital?

Ich habe schon die ein oder andere App ausprobiert und schreibe doch viel lieber alles per Hand auf! Es geht (bei mir) viel schneller und ist sicher gespeichert, wenn du deine Notizen handschriftlich anfertigst. Auch wenn ich jetzt einen Blog führe, gehört hier nicht alles in das große weite Internet :D In meinem Tagebuch kann ich meine Gedanken sortieren oder auch völlig unsortiert aufschreiben. Es ist egal, denn die Notizen gehören mir. Es sind meine Erinnerungen.

#6 Medizin gegen Fernweh

Zurück zu Hause, schlechtes Wetter, viel zu tun- du hast einfach einen Durchhänger? Schnapp dir dein Reisetagebuch, schlag es auf, fange an zu lesen und binnen weniger Sekunden bist du wieder vollständig abgetaucht in deine Abenteuer. Die beste Medizin gegen Fernweh!


Vorfreude genießen und selber basteln! 

Ich bin gerne kreativ. Seit einiger Zeit bastle ich meine Reisetagebücher selber.

Wichtig sind mir

  • festes Papier
  • blanko Seiten, damit ich schreiben, kleben und skizzieren kann, wie ich lustig bin
  •  ein handliches Format
  • eine Fach für meine Zettelwirtschaft.

Außerdem habe ich immer die Adressen für Postkarten und Platz für Empfehlungen anderer und für meine eigenen. (#5)


Was ist dir bei einem Reisetagebuch wichtig? Schreibst du auch immer Tagebuch? Ich freue mich auf deinen Kommentar! :)

Jana
Folge mir :)

Jana

Hello und willkommen bei rucksackstudentin.de! :)
Ich bin Jana und eine absolute Weltenbummlerin. Mich plagt ein ständiges Fernweh, das mich immer wieder spontan in die Welt treibt.
Meer, Wellen, Berge, Abenteuer- ich zähle keine Länder, sondern die Erlebnisse!
Jana
Folge mir :)

Schreibe einen Kommentar